Back to All Events

Erzählcafé rund ums Thema Diskriminierung im Alltag

  • NUN 35 Gottesauer Straße Karlsruhe, BW, 76131 Deutschland (map)
42557764_10156681349463142_6329039768453644288_n.jpg

Zusammen mit:
Dr. Eva J. Korneck (PH Karlsruhe)
Juli Avemark (Queere Jugendarbeit)
Katarina Behret, Lavinia Sichert (Empowerment! KA)

Veranstalteten wir ein Erzählcafé rund ums Thema Diskriminierung im Alltag
Erzählen und Zuhören – sensibel werden – sich selbst hinterfragen – sich untereinander stärken. 

Kommt rum das wird fein!

——————————————————




„Hallo Goliath, ich bin David…“
Erzählcafé rund ums Thema Diskriminierung im Alltag
Erzählen und Zuhören – sensibel werden – sich selbst hinterfragen – sich untereinander stärken
Termin: Donnerstag, 25. Oktober 2018, ab 18.00 Uhr
In den schönen Räumlichkeiten des Café Nun wollen wir in entspannter Atmosphäre Erfahrungen von Diskriminierung im Alltag zur Sprache bringen. Ein Erzählcafé ist eine freie, sehr dynamische Veranstaltungsform. Jeder kann und darf sich beteiligen – oder aber auch nur zuhörend sein Weinchen trinken. Eingeladen haben wir Mitarbeiter aus dem queeren Jugendzentrum LaVie (Karlsruhe Südstadt) und des Vereins EmpowermentKa!. Sie werden uns von ihrer Arbeit berichten und dabei helfen, sensibel zu werden für die vielen kleinen Alltagsituationen, in denen sich zeigt, wie sehr unsere Gesellschaft von der Hierarchien der Großen über die Kleinen geprägt ist.
Die Veranstaltung findet im Rahmen des Citykirchenprojekts „Der Karlsruher David 2018“ statt, einer Reihe mit über 30 Veranstaltungen von Anfang September bis Mitte November initiiert von der Evangelischen Stadtkirche Karlsruhe.
Dabei geht es um den biblischen König David, der jedoch nicht immer König war. Zu Anfang seines Lebens war er ein Hirtenjunge. Er war der Jüngste in seiner Familie. Er genoss weder vor seinen Brüdern, seinem Vater noch vor anderen Menschen irgendeine Art von Ansehen. Er wurde übervorteilt und hintenan gestellt, weil er den gängigen Vorstellungen von Stärke und Macht nicht entsprach. Die biblische Erzählung von David und Goliath zeichnet David bewusst als Sinnbild für das damalige Israel, das seinen übermächtigen Gegnern hoffnungslos unterlegen war. Goliath höhnt und spottet über David. Als körperlich und militärisch Überlegenerer teilt er aus der Höhe Schläge aus, die den Kleinen treffen sollen. Aber David gewinnt. Die Geschichte gibt Hoffnung, sie erzählt von der Möglichkeit, dass sich die Herrschaftsverhältnisse umdrehen – sie weckt die Sehnsucht danach, dass die Menschen aufhören, sich einer über den anderen zu stellen.  
Zielgruppe:
Für alle – mit oder ohne eigenen Bezug zum Thema. Alle, die sich für die soziale Arbeit von Gruppen wie dem LaVie und EmpowermentKa! interessieren. 
Veranstalter und Verantwortliche:
Dr. Eva J. Korneck (PH Karlsruhe)
Juli Avemark (Queere Jugendarbeit)
Katarina Behret, Lavinia Sichert, Maria Jacqueline Dias dos
Santos (Empowerment! KA)

Earlier Event: October 20
NUN ist geöffnet
Later Event: October 26
Rue Royale & ZOLF & Ryan O’Reilly